Diagnosewerkzeuge der Clustermedizin
ASPEKTAUSWERTUNG
Ermittlung der optimalen Informationsquellen entweder durch Speichel oder Urin oder der Eidal-Fragegruppe Aspekte. Die so ermittelte Quelle wird zur Erstellung der Vollauswertung (s.u.) herangezogen
FingerCluster GesichtsCluster ZeichenCluster SubstanzCluster EidalCluster
Schwerpunkt:
Erbanlage
Schwerpunkt:
Erlebte Geschichte
Schwerpunkt:
Konditionierung
Schwerpunkt:
Körperl. Geschehen
Schwerpunkt:
Psych. Geschehen
Daumenabdruck Schräge Polaroidaufnahme vom Gesicht Themengruppen:
Aspekte, Soma, Psyche, Motiv, Leiden, Sterben, Krankheit, Prägung, Ego, Eltern, Partner, Zahn, Zukunft, Sucht, soziales Umfeld, Fitneß, Ansichten
Substanzgruppen:
Urin, Speichel, Blut, Sputum, Lymphe, Stuhl, Haare, Nägel, Zähne Genitalsekret, Tränen, Schweiß, Nasensekret, Haut, Ohrenschmalz
Themengruppen:
Aspekte, Soma, Psyche, Motiv, Leiden, Sterben, Krankheit, Prägung, Ego, Eltern, Partner, Zahn, Zukunft, Sucht, soziales Umfeld, Fitneß, Ansichten
Mustererkennung der Fingerlinien Mustererkennung der Gesichtszüge und Ohrmuschel Aktives Zeichnen von geometrischen Formen nach Rufmustern Destillation und Kristallisation von Körpersubstanzen Passives Auswählen von geometrischen Formen aus 21 EIDAL-Tafeln
Umsetzung des Bildes in ein fraktales Histogramm durch das Expertensystem IMEX
Umsetzung des Histogramms in eine numerische Sequenz (NSQ) durch das Expertensystem VIDEX direkte NSQ
Mustervergleich zwischen der NSQ des Patienten und aller gespeicherten NSQen durch das Expertensystem EIDEX
VOLLAUSWERTUNG
Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 License