Ich fuehle bedroht

**Konditionierung: "Ich fuehle mich bedroht"

Das Muster zeigt eine vermutlich physiologisch durch die Mutter ausgelöste Traumatisierung folgenden Umrisses: Eine Kokken-Infektion der Mutter belastete ihren Körper stark, so dass ein (ungewollter) Abort nicht auszuschließen war. Die damit verbundene seelische Verstressung, verbunden mit den physiologischen Krisen, kann als Trauma für den Embryo gewertet werden. Daneben stehen zwei Kleintraumata, die beide mit dem seelischen Zustand der Mutter zu tun haben, der sich auf das Kind übertragen hat, und die auf endogen provozierte Angstzustände hinweisen. Diese manifestierten sich u.a. physiologisch durch Durchblutungsstörungen, Kollapse und Schlafstörungen der Mutter verbunden mit Libidoschwäche. Der Grund zur Traumatisierung mag in der Tatsache der bekannt gewordenen Schwangerschaft an sich und den damit im Einzelfall verbundenen Konflikten liegen. Hier muss exploriert werden.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 License