Ich Traue Mich Nicht

Konditionierung "Ich traue mich nicht"

Das Szenario zeigt eine konzentrierte Konfliktaktivität, die sich mit der Akzeptanz des Schwangerseins und der damit verbundenen Veränderungen beschäftigte. Vermutlicher Ablauf: Psychische Blockade und Abwehr gegen die neue Situation; Verschließen gegen äußere Argumente und Weigerung, diese zur Kenntnis zu nehmen, Beginn des Aufbaus eines inneren Abwehr- Leugungskonzeptes, schließlich intellektuelle Akzeptanz der Tatsachen durch teilweise Unterdrückung der entsprechenden Gefühle.

Folgen für das Kind: Angelegte chronische Venenschwäche; Neigung zu Stauungssyndromen physisch und psychisch; Anlage zur systemischen Verdrängung und Nichtakzeptanz von gegebenen Fakten; Instabile, zu extremen Auslenkungen neigende Haltungsschwankungen: zwischen Blockade bis Sprödigkeit; Schwäche, die eigenen Animus-Bewegungen auszudrücken und entsprechende Bedürfnisse durchzusetzen.

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 License